Elegante Abendfrisuren für 2017 sind Hochsteckfrisuren


Eine klassische Abendfrisur ist die Hochsteckfrisur. Ob zu einer festlichen Gelegenheit wie einer Hochzeit oder einfach in die Disco - eine Hochsteckfrisur trifft immer den richtigen Ton. Zwar gibt es einige Abendfrisuren, die man auch leicht selbst nachmachen kann, jedoch empfiehlt sich bei komplizierteren Damenfrisuren ein Gang zum Friseur. Sich eine ordentliche Hochsteckfrisur beim Frisör machen zu lassen ist meist günstig und hält in der Regel selbst die wildesten Nächte durch.

     

Abendfrisuren 2017
© Marco Wydmuch - Fotolia.com



In der letzten Zeit kommen Frisuren aus den 20er und 30er Jahren wieder richtig in Mode, ebenso wie Coole Frisuren aus den 50ern und 60ern. Damals trugen die Damen am Abend gern Hochsteckfrisuren, bei welchen die Haare auf einer Seite oder an mehreren Stellen in kleine Schnecken gerollt wurden. Außerdem war Haarschmuck wie Haarreifen, Federn oder Clips mit Strass-Besatz beliebt. Solche Details geben auch heute noch edlen Abendfrisuren den letzten Schliff. Noch mehr Glamour bringt man mit Glanzspray in die Frisur.

Auch aus Kurzhaarfrisuren lassen sich tolle Abendfrisuren zaubern

Meist gewinnt bei der Wahl einer Abendfrisur aber die Hochsteckfrisur mit gelockten Seitenpartien, Schnecke am Hinterkopf oder toupierten Partien nach dem Vorbild von Amy Winehouse. Aber auch aus Kurzhaarfrisuren lassen sich tolle Abendfrisuren zaubern, und zwar ohne dass man auf Haarteile zurückgreift. Beispielsweise sind gerade Schnitte wie geschaffen für eine Frisur im angesagten Stil der 20er Jahre. Ein gerades Pony, glatt gekämmte und fixierte Haare und ein Haarband, das über der Stirn liegt - eine solche Frisur sieht toll aus, entfaltet ihre volle Retro-Wirkung aber erst mit dem dazu passenden Abendkleid.



Elegante Hochsteckfrisuren für den Abend
© Jaimie Duplass - Fotolia.com

Ebenfalls wieder in und auch recht einfach selbst zu machen sind Abendfrisuren mit hoch toupiertem Hinterkopf. Solche Frisuren sehen mit oder ohne Pony toll aus und können, kombiniert mit Haarschmuck wie einem breiten Haarreif, ein echter Hingucker sein.



Das Haar wird für solche Frisuren zunächst in mehrere Partien geteilt und einzeln toupiert, um es dann an der Oberseite wieder glatt zu kämmen und in einer Rolle festzustecken. Wichtig bei Abendfrisuren 2017 ist der Halt: Diesen erreicht man nicht nur mit gut sitzenden Haarnadeln, Spangen und Haargummis, sondern auch mit einem kräftigen Haarspray. Am besten man greift für eine schöne Abendfrisur zu einem Glanzspray, dass die Haare noch schöner strahlen lässt.


Abendfrisuren für Frauen heute auch gern mal wild

Abendfrisuren
© dancerP - Fotolia.com

Während Hochsteckfrisuren eher brav sind, darf es bei Abendfrisuren für Frauen heute auch gern mal etwas wilder werden.



In sind beispielsweise Quetschlocken, also Locken, bei denen nur der mittlere Bereich einer Strähne eingedreht wird, während Ansatz und Enden glatt bleiben. Zu einer solchen Frisur passt ein auf der Rundbürste geföntes Pony, um einen leicht verruchten Rockstar-Look zu kreieren, der aber heute auch in der Oper ganz gut ankommt. Noch wilder wird der Abendlook mit kleineren Locken, die im Nacken zur Banane gerollt werden. Der Rest der Locken wird teils mit Haarnadeln festgesteckt, teils darf er wirbeln, wie er gewachsen ist. Eine solche Abendfrisur ist außergewöhnlich und wirkt gerade wegen ihrer Wildheit glamourös.


Themenrelevante Webseiten