Haarfarben 2014 - die Geschichte und aktuelle Farbtrends


Haare und Haarfarben hatten seit Beginn der Menschheit symbolische und auch sogar magische Bedeutung. Kein Wunder, dass das Thema Haarfarben auch heute ein besonders wichtiges Thema für die Schönheit und Persönlichkeit ist.

Haarfarben beim Friseur
© TheSupe87 - Fotolia.com



Samson musste den Verlust seiner Stärke erleben, als Delila ihm eine Locke abschnitt und Rapunzels Haargeschichten kennen schon die Kinder. Als die Menschen im 18. Jahrhundert Perücken trugen, hatten Haare die Bedeutung von Macht und Status. In jeder Epoche kam der Haarpracht und der Haarfarbe große Bedeutung zu. Rotes Haar wurde in England bevorzugt und dafür wurde Schwefelpulver mit Safran gemischt. Eine heikle Mischung, die mitunter zu Kopfschmerzen führte. Für schwarze Haarfärbungen wurden Bleikämme verwendet, die zu Vergiftungserscheinungen führten. Wer schön sein will, muss leiden, war die Devise. Zum Glück können sich Frauen und Männer in der heutigen Zeit wohlgetesteten Haarfärbeprodukten zuwenden, die nicht nur schöne Haare sehen lassen, sondern auch gesundheitlich unbedenklich sind.

Schöne Haare und Haarfarben durch Chemie und Natur


Beim Haare färben werden heute Naturhaarfarben und konventionelle Haarfarben verwendet.



Laufende Tests zeigen, welche Wirkungen und welche Nebenwirkungen moderne Haarfärbeprodukte bieten. Wasserstoffperoxide als Oxidationsmittel machen vielen Haaren zu schaffen. Raue und spröde Haare sind oft die Nebenwirkungen konventioneller Haarfärberei. Da lohnt sich ein genauerer Blick. Denn Haare sollen schön sein oder schön werden, wenn es um das Haare färben geht.

Neuentwicklungen und Gefahr bei Haarfarben

Farbauswahl bei Haarfarben
© Ever - Fotolia.com

Viele Haarfärbemittel enthalten Toluene-2,5-Diamine, die zu allergischen Reaktionen führen können, wie in der Göttinger Datenbank für Kontaktallergien zu erfahren ist.

Dagegen versprechen Naturhaarfärbemittel gesundes Haar mit gesundem Glanz, trotzdem können auch reine Naturprodukte wie Henna allergische Reaktionen . Sie sind so entwickelt worden, dass sie nicht in die Haarstruktur eingreifen. Wie sich jede Einzelne entscheidet, wenn es um das Haare färben geht, muss schließlich Jede an sich selbst austesten. Sicher ist in jedem Fall, dass ständig an den verschiedenen Produkten für das Haare färben emsige Weiterentwicklungen stattfinden. Bei nahezu 60 % der Bevölkerung, die sich die Haare nachweislich färben, dürfen Kunden sicher sein, dass verträgliche Produkte auf dem Markt sind, die auch die gewünschten Schönheitsaspekte beachten.

Große Auswahl an Haarfarben 2014

Neben allen Aspekten, die die Inhaltsstoffe von Haarfärbemitteln betreffen, ist auch die passende Farbwahl von entscheidender Bedeutung. Es ist unschön, wenn die Haarfarbe gar nicht zum Grundtyp passt. Mittlerweile gibt es Farbberatungen, die bei dieser wichtigen Frage helfen können. Als kleiner Hinweis mag dienen, dass alles, was der natürlich vorhandenen Haarfarbe nahe kommt, auch eine schöne Wirkung haben kann. Denn jeder Mensch hat grundlegende Farben, die zum Teint harmonisch wirken. Extreme Farbänderungen sollen wohl überlegt sein. Eine wirklich schöne Haarfärbung zeichnet sich auch dadurch aus, dass sie nicht bemerkbar ist, eben einfach natürlich wirkt. Wer unsicher ist, nutzt den Rat des Profis. Friseure sind auch darin ausgebildet, die passende Farbe zu jedem Typ zu empfehlen. Er kann sagen, welcher Style der neuen Haarfarbe zum individuellen Typ passt.


Themenrelevante Webseiten über Haarfarben