Aktuelle Männerfrisuren und Styling-Tipps für 2016

Kurze Haare sind bei den Herren der Schöpfung stets beliebt. Sind sie doch pflegeleicht, schnell zu stylen und nach dem Waschen schnell wieder trocken. Doch sind auch für 2016 wieder kurze Haare im Trend? Die Antwort ist ein klares Ja. Kurz bleibt es, dennoch wird es pfiffiger und moderner. Die Seiten werden deutlich kürzer als die Haare am Oberkopf. Wichtig sind weiche Übergänge zwischen den verschiedenen Haarlängen.

Männerfrisuren 2016
© © augustino - Fotolia.com

Kleine Hilfsmittel sind ein Muss

Pomade, Wet-Gel, Modelling Clay oder auch Fibre Gum sind Begriffe, die sich der angesagte Mann merken sollte. Auch die kurzen Haare werden ab sofort intensiv gestylt. Das obere Haar wird mittels der Pomade streng nach hinten gegelt und somit ein neuer Look geschaffen. Reichlich Wet-Gel unterstützt, den für 2016 sehr beliebten Wet-Look. Dieses Jahr wieder gern gesehen, der “Out-of-bed-Style”. Mit Hilfe des Fibre Gums wird das Haar in geordnete Unordnung gebracht. Im Umgang mit Gel ist Experimentierfreudigkeit erlaubt. Nur Übung macht den Meister und die perfekte Gelfrisur.

Herrenfrisuren - Was kommt 2016?

Ganz galant und gentlemanlike kommt ein Klassiker daher. Die altbekannte Scheitelfrisur mit zurückfrisierten Seitenpartien und gegeltem Oberhaar überzeugt. Dabei wird an Variationen nicht gespart. So können die Oberhaare akkurat zur leichten Tolle, aber auch in rebellisch abstehende Spitzen gestyled werden. Ein Hingucker wird der Mann in jedem Fall.

Ganz individuell und rockig wird es mit einer passenden Mähne. Wer es trägt, soll es auch behalten. Lange Haare sind inzwischen auch bei den Männern angekommen. Wenn man(n) möchte, kann er mit den langen Haaren anstellen, was er will. 2016 ist offen für (fast) alles. Ob zur wilden Mähne gestyled, glatt herabhängend oder mit coolem Bandana.



Männerfrisuren Fotos kurz und mittellang für 2016


Ein Tipp für alle Männer, die nach Männerfrisuren 2016 suchen: Lassen Sie sich von Stars und Promis inspirieren. Schauen Sie sich neue Frisuren von den Herren des guten Geschmacks ab.

Männerfrisuren
© Sandro Götze - Fotolia.com



Die Riege der in Bezug auf Haarmode immer im Trend liegenden Promis führen David Beckham, George Clooney und Brad Pitt an - sie sind aber auch mutig genug, ab und an das Außergewöhnliche zu wagen. Auch Männer geben sich heute längst nicht mehr nur mit Waschen und Fönen zufrieden. Tolle Männerfrisuren sollten jedoch für verschiedene Anlässe angemessen sein, also sowohl für berufliche Zwecke als auch für die Disco oder für den Sportplatz. Hier lässt sich beim richtigen Haarschnitt mit etwas Spray oder Haargel ohne viel Aufwand immer der richtige Stil treffen. Je nach Arbeitsumfeld darf eine Männerfrisur heute gern einmal etwas länger sein, die Haare dürfen das Gesicht teilweise verdecken.

Modern gescheitelt

Reichlich Gel oder Pomade muss hier festen Halt bieten. Wurde der Seitenscheitel lange als spießig bezeichnet, ist er dieses Jahr ein absoluter Hingucker. Der erste Seitenscheitel sollte von einem Friseur gezogen werden. Jede Kopfform bedarf eines individuellen Scheitels und der muss angepasst werden. Ist der Scheitel dann da, muss er fixiert werden, um den ganzen Tag zu halten. Im Zusammenhang mit einem Drei-Tage-Bart, einer dominanten Brille oder einem Schal, ist diese Frisur für 2016 der Hit.


Beatles reloaded

Nach über sechzig Jahren ist der Pilzkopf wieder modern. Leicht abgeändert, mit freien Ohren und durchgestuften Deckhaar, ist auch die typische Beatlesfrisur in der Zukunft angekommen.

Außerdem wird auch diese Frisur modern gestylt. Mit etwas Haargel auf dem Deckhaar, wird das Haar zur Seite gekämmt und ein zarter Scheitel erzeugt.


Männerfrisuren für Emos oder für Herren mit Mut zu etwas Neuem

Emo Frisuren für Männer
© FlemishDreams - Fotolia.com

Wer beruflich weniger an Etikette gebunden ist, darf auch noch mutiger sein. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Emo-Frisur?

Auch feminine Schnitte sind für Männer angesagt. Dazu gehört zum Beispiel Mut zur Farbe - bei Emo-Frisuren meist ein tiefes Schwarz, manchmal aufgehellt durch Strähnchen - und ein langer Pony, während die Haare am Hinterkopf kürzer gehalten sind und gerne fransig fallen dürfen. Ein solcher Schnitt bietet sich allerdings mehr für schmale Gesichter an, runde Gesichter werden durch eine Kurzhaarfrisur eher noch unterstrichen. Auch bei Herrenfrisuren ist es wichtig dem Friseur zu vertrauen. Dieser kann einem, dank jahrelanger Erfahrung, eine gute Frisurenberatung anbieten.

Herrenfrisuren 2016 mit der Extra-Portion Style

Besonders im Trend sind auch Männerfrisuren, bei welchen die seitlichen Partien kürzer als die am Oberkopf geschnitten sind. Kombiniert mit einem exakten, mittigen Seitenscheitel und mit Wachs in Form gebracht ergibt sich ein leicht zu stylender Schnitt, der immer gut sitzt und sowohl für Beruf als auch für die Freizeit angemessen ist.


Der Klassiker bei Männerfrisuren 2016 - Kurzhaarschnitt im Military-Look

Kurzhaarschnitte bei Männerfrisuren
© Image Source IS2 - Fotolia.com

Immer im Trend und auch wenig abhängig von kurzfristigen Moden ist der Mann von heute mit dem Military-Style, also mit nur wenige Millimeter kurzen Haaren.

Besonders schön sehen solche Herrenfrisuren bei einer gleichmäßigen Kopfform aus. Außerdem ist diese Männerfrisur praktisch und braucht nur wenig Pflege. Jedoch können nur wenige Haarschneider das Haar auf die beliebte Länge von 1,4 Millimetern bringen, da sie entweder nur noch kürzer, auf 0,8 Millimeter, oder länger, bis drei Millimeter, einstellbar sind. Für den 1,4-Millimeter-Schnitt gibt es spezielle Rasierer, oder man wählt gleich den Gang zum Frisör, was ein gleichmäßiges Top-Ergebnis garantiert.

Aufgepeppt werden kann eine solche Männerfrisur im Military-Style durch Muster, die mit einem sehr schmalen Haarschneider ins Kopfhaar gezeichnet werden können. Ob Tribals, Schriftzüge oder individuelle Muster - der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Wer allerdings ein rundes Gesicht hat, sollte auf einen sehr kurzen Schnitt lieber verzichten, da das Gesicht dann sehr vollmondig aussieht. Auch bei Mustern im Haar gilt: Die Etikette des Arbeitgebers beachten, denn Geschmäcker sind verschieden, und was einem persönlich gut gefällt, muss in der Arbeitsatmosphäre einer Bank oder Versicherung nicht unbedingt positiv aufgenommen werden.


Herrenfrisuren - die aktuellen Haartrends für 2016

Mode ist für alle da! Dieser Ausspruch gilt schon lange nicht mehr nur für die Frauen. Auch die Männer können sich auf das Jahr 2016 freuen. Dabei zählt nicht nur, was der Herr am Leibe trägt, sondern auch auf dem Kopf. Ob kurz oder lang, gestyled oder naturbelassen- für jeden Mann bringt das Jahr 2016 den passenden Look.

Herrenfrisuren 2016
© Viorel Sima - Fotolia.com

Vokuhila rückwärts!

Was sich kürzlich noch "Vokuhila" nannte wird 2016 einmal komplett durchgeschüttelt. Jetzt ist es in, vorne lang und hinten kurz zu tragen. Fransig geschnittenes Haar wird vorn lang ins Gesicht frisiert und unterstützt das geheimnisvolle Aussehen des Mannes. Die hintere Haarpartie bleibt kurz und luftig.

Einmal drüber Wuscheln, bitte!

Wer es eher leger mag und morgens am liebsten möglichst wenig Zeit für seine Haare opfern möchte, wird mit dem Wuschellook auf seine Kosten kommen. Wie es der Name schon sagt, werden die Haare ganz einfach verwuschelt und hinterlassen einen frechen, naturbelassenen Ausdruck. Für mehr Definition können die Haare mit Modelliercreme oder Stylingwachs akzentuiert werden. Egal wie: Mann präsentiert sich mit dieser Frisur frisch, frech und witzig.



Herrenfrisuren sind 2016 alles bloss nicht langweilig


Die Zeiten gewöhnlicher Einheits-Herrenhaarschnitte sind glücklicherweise längst vorbei. Für Herrenfrisuren gelten die gleichen grundlegenden Überlegungen, wie für die neuen Damenhaarschnitte.

Herrenfrisuren
© Sunil Kumar - Fotolia.com

Individuelle Maßstäbe sind die richtige Orientierung für einen idealen Herrenhaarschnitt. Daran orientieren sich auch die trendigen Herrenfrisuren. Auch beim Mann sollte die Gesichtsform entscheiden, welche Schnitttypen überhaupt geeignet sind. Haarprofis wissen um diese Tatsache. Für die Entscheidung einer idealen Herrenfrisur müssen die Gesichtshälften ebenso in die Überlegungen einbezogen werden wie die Dreiteilung des Gesichtes. Auch die Beschaffenheit des Haares spielt eine wesentliche Rolle. Welche Situation hat der jeweilige Mann Zuhause, um seine neue Herrenfrisur zu pflegen, welche beruflichen Anforderungen müssen erfüllt werden, wie ist der Kopfhautzustand und welche Farben und welcher Kleidungsstil wird persönlich bevorzugt. Wenn diese Kriterien in die Überlegungen einfließen, können ideale Männerfrisuren kreiert werden.


Männer suchen häufiger den Friseur auf

Herren beim Friseur
© paul_burns - Fotolia.com

Das männliche Gesicht kann vier Grundformen zeigen. Es kann eckig oder rund sein, oval oder schmal. Hier sollten auch die drei Bereiche an der Stirn, an der Nase und am Kinn ausgemessen werden.

Eine gute Herrenfrisur muss sich an diesen Gegebenheiten orientieren. Bei Männern sollte immer auch die eine Gesichtshälfte mit der anderen vermessen werden. Unterschiedliche Gesichtshälften brauchen einen Schnitt, der diese Unterschiede positiv in Szene setzen kann. Der Zustand der Kopfhaut spielt eine wesentliche Rolle für die Entscheidungen. Viele Männer wünschen mehr Volumen, mehr Fülle und mehr Haare. Diese Wünsche orientieren sich auch an der Beschaffenheit der Kopfhaut, da sie einen wesentlichen Einfluss auf die Haare hat. Auch die natürliche Teintfarbe spielt bei der Wahl einer neuen Herrenfrisur eine wichtige Rolle.


Mit oder ohne Brille: Herrenfrisuren können stylish und trendy aussehen!

Coole Herrenfrisuren
© Sunil Kumar - Fotolia.com

Heute ist es auch üblich, dass Männer sich für eine neue Haarfarbe entscheiden. Diese muss ganz besonders auf den Hauttyp abgestimmt werden, um natürlich zu wirken. Hier spielt es natürlich auch eine wichtige Rolle, welcher Pflegeaufwand Zuhause möglich wird.

Um Herrenfrisuren auszutesten bieten sich manche Online-Plattformen an, auf denen mit einem Foto neue Frisuren ausprobiert werden können. Dies kostet meist ein wenig Geld, ist aber sehr effektiv und witzig kann es auch noch sein. Natürlich kann auch ein guter Friseur die Beratung machen. Die Frisurenberatung zählt zum Know How eines jeden Friseurs. Sie kennen sich in den neuesten Trends ebenso gut aus wie in den Gegebenheiten, die ein Individuum mitbringt. Nur die individuelle Beratung wird erfolgreich sein. Wer will, darf sich natürlich auch den Trendfrisuren in den Zeitschriften orientieren, sollte allerdings immer auf die Gesichtsform achten, da sie das A und O für eine harmonisch wirkende Frisur ist.

Die Herrenfrisur ist im Wandel und zeigt mutige und neue Stilrichtungen, die im Idealfall sehr genau auf die individuellen Voraussetzungen des Mannes zugeschneidert sehr harmonische und pfiffige Männerköpfe erzielen. Es sind von der Glatze bis zum Langhaarschnitt alle Möglichkeiten bei Herrenfrisuren geboten.